Herbstzeit ist Erntezeit und somit auch ideal dafür, ein Gericht mit Äpfeln zu zaubern. Die SchülerInnen der 3. Klasse nahmen den Apfel genau unter die Lupe. Zuerst wurde ein Teig bestehend aus Milch, Mehl, Eiern und Salz hergestellt. Danach schnitten die Kinder die Äpfel in dünne Scheiben und die Scheiben wurden in karamellisiertem Zucker eingelegt und weich gedünstet. Zuletzt gossen sie den Teig über die Äpfel und unter Rühren wurde der Schmarrn schön braun und knusprig. Nach Belieben konnte das Gericht mit Zimt oder Staubzucker bestreut werden.

Hierbei konnte jedes Kind mithelfen und einen wesentlichen Beitrag beim Herstellen des Apfelschmarrns leisten. Der Duft und auch der Geschmack überzeugte und ließ den Kindern das Wasser im Mund zusammenlaufen.