Blue Flower

Stunden

1. Stunde: 08.00 Uhr - 08.50 Uhr
2. Stunde: 08.55 Uhr - 09.45 Uhr
Große Pause
3. Stunde: 10.00 Uhr - 10.50 Uhr
4. Stunde: 10.55 Uhr - 11.45 Uhr
5. Stunde: 11.55 Uhr - 12.45 Uhr

6. Stunde: 12.50 Uhr - 13.40 Uhr
7. Stunde: 13.40 Uhr - 14.30 Uhr
 

Jeden Mittwoch gibt es in der großen Pause in der Aula eine gesunde Jause. Der Elternverein der Volksschule ist jede zweite Woche dafür verantwortlich.

Was uns wichtig ist:

Ein respektvoller Umgang zwischen Lehrerkräften, Kindern und Eltern.
Wir grüßen.
Wir wollen, dass sich alle Kinder in unserer Schule in einem angenehmen sozialen Umfeld wohlfühlen.
Die Pädagogen helfen beim Aneignen von Wissen, beim Entdecken von Begabungen und bei der Beseitigung von Lernschwächen.

 

Schwerpunkt: Naturparkschule

Schule am Rand des Naturparks Thayatal
Zusammenarbeit mit dem Naturparkverein Thayatal mit dem Ziel, die vier Säulen des Naturparks zu verwirklichen: Naturschutz, Erholung, Bildung, Regionalentwicklung
Beachtung lokaler und regionaler Inhalte aus Wirtschaft, Gemeinde, Kirche und Vereinsleben



Struktur:
Die Volksschule Dobersberg wird vierklassig mit jeweils einem/er eigenen Klassenlehrer/in geführt.
Die gesetzliche Stundentafel des Lehrplanes wurde durch einen Beschluss des Schulforums geändert:

1. und 2. Schulstufe: 21 Wochenstunden
3. und 4. Schulstufe: 24 Wochenstunden

Zusätzliche Stunden für Sprachheilunterricht und Betreuung von Teilleistungsschwächen (LRRS).

Förderunterricht für hochbegabte Kinder

Stützunterricht für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf

Interessen- und Begabungsförderung: Im Rahmen von unverbindlichen Übungen wird Kochunterricht angeboten.

Förderung als allgemein pädagogisches Prinzip

Flexible Schuleingangsphase: Kinder, die noch nicht die Reife haben dem Lehrplan der 1. Schulstufe zu folgen, werden abgestuft und nach dem Lehrplan der Vorschulstufe unterrichtet. Sie bleiben aber im Klassenverband.
Kinder mit Sprachschwierigkeiten werden von einer Sprachheillehrerin und Kinder mit Teilleistungsschwächen werden individuell am Vormittag betreut.

Leseförderung:
Reichhaltiges altersgemäßes Angebot von Lesematerialien im Unterricht und für die täglichen Hausaufgaben
regelmäßiger Besuch der Bibliothek
Computerunterstütztes Lernen
Autorenlesungen
lustbetonte Leseprogramme am PC
Sachtextbearbeitungen
Lesenacht

Rechtschreibförderung:
Lernwörtertraining
Computerprogramme

Mathematikförderung:
Rechentraining, Sachtextbearbeitung, Förderung des logischen Denkens, Schulung des Raumvorstellungsvermögens
Innere Differenzierung im Unterricht
zusätzliche 5. Wochenstunde für 3. und 4. Klasse

Förderung des entdeckenden und selbsttätigen Lernens, Offene Lernphasen

Schulstufenübergreifende, fächerübergreifende Projekte:

Zusammenarbeit mit der NNÖMS in den Fächern Physik, Biologie, Lesen, Sport, Religion, Politische Bildung

Sportliche Schwerpunkte:
Fußball: Mike-Cup – in Zusammenarbeit mit dem ortsansässigen Sportverein
Eislaufen
Schitage

Verkehrserziehung:
Unterricht durch Polizisten
ÖAMTC: 3. Schulstufe: „Hallo Auto“
1. und 2. Schulstufe: „Blick - Klick“
Radfahrschein in der 4. Schulstufe

Englischunterricht ab der 1. Schulstufe


Teamteaching: Intensivierung und Individualisierung der Unterrichtsqualität durch Zweitlehrer während des Unterrichts.

Kreative, schöpferische und musische Förderung für Auftritte bei öffentlichen Veranstaltungen und kirchlichen Festen gemeinsam mit der NNÖMS.

Hinweise auf außerschulische Förderung wie Sprachheilwochen oder Sommerakademie


Zusammenarbeit mit Eltern und Erziehungberechtigten:

Frühwarnsystem bei Lernproblemen
Schullaufbahnberatung
Wir sind stets bemüht um eine gegenseitige respektvolle und verständnisvolle Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigen zum Wohle der Kinder.



Zusammenarbeit mit anderen Lernstätten
Es werden regelmäßige Nahtstellengespräche mit dem Kindergarten und der Mittelschule geführt.



Wir betrachten unser Förderkonzept als ein dynamisches, das sich ständig verändert und weiterentwickelt.